ERGOTHERAPIE

IN DER NEUROLOGIE

Mögliche Diagnosen: Schlaganfall, Schädel-Hin-Trauma, Querschnittverletzungen, Demenz & Alzheimer, Tumorerkrankungen, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose

Die Neurologie befasst sich mit Erkrankungen des Nervensystems. Schädigungen des Nervensystems bringen oftmals komplexe Beeinträchtigungen in den Bereichen Handlungsfähigkeit mit sich. Dies beeinträchtigt wiederum die Selbstständigkeit des Klienten in allen Lebensbereichen.

Durch umfassende, aktuelle Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft, können folgende Bereiche in der Ergotherapie gefördert werden:

  • Verbesserung von Grob- und Feinmotorik, Koordination, Sensibilität und des Gleichgewichtes

  • Verbesserung neuropsychologischer Defizite wie z. B. Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit

  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit

  • Hemmung und Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster und das Bahnen normaler Bewegungen

  • Hilfsmittelberatung im häuslichen Umfeld, Angehörigenberatung

Ergotherapie_Krull_Neurologie_Handwippe.

THERAPIEANGEBOT

  • Bobath

  • Perfetti

  • Kinesio-Tape

  • Gesichtfeldtraining

  • ADL-Training

  • Hilfsmittelberatung

  • Umfeldberatung

  • Hirnleistungstrainig

  • Konzentration- und Gedächtnistraining

  • Computergestützes Training
    » Cogpack
    » Hasomed

    » Freshminder

Praxis für Ergotherapie

Susanne Krull

Textquelle: Deutscher Verband der Ergotherapeuten (DVE) e.V.